;

Banner der Homepage Wandern in und um Osnabrück
 
GPS-TRACK-ÜBERSICHT NEWS LINKLISTE WETTERVORHERSAGE STICHWORTSUCHE
 

Bad Iburg

Von der Iburg über den Jägersteig zum Jagdschlösschen

 

Start
TERRAvita-Parkplatz "Waldkurpark"
Holperdorper Straße
49186 Bad Iburg


Charakter/Anspruch
XX
Y

ca 6 km
136 Höhenmeter

Park- und Waldwege, Jägersteig

Besonderheiten

Iburg (Wikipedia)
Charlottensee
Jagdschloss Freudenthal

Einkehr
Jagdschloss Freudenthal
Weitere Gaststätten und Cafés

Kartenempfehlung
Wander- und Freizeitkarte Bad Iburg

März 2014
 
Heute möchten wir eine kleine Wanderung mit großen Sehenswürdigkeiten vorstellen - und zwar in Bad Iburg.

Die Route in Kurzform:
Parkplatz am Waldkurpark - Charlottensee - Schloss Iburg - Kolbach - Kammweg über den Langenberg mit einem Grenzstein des ehemaligen Iburger Benediktinerklosters (Insignien des Abts) - Jägersteig - Grenzstein IV von 1827: Königreich Hannover/Königreich Preußen - Jägerhof/Damwildgehege (die Gaststätte wird leider momentan nicht bewirtschaftet) - Wassertretbecken - Kurpark mit vielen Teichen - Jagdschloss Freudentha
l
Anmerkung: Bei Nässe kann der Jägersteig recht rutschig sein und eine gewisse Trittsicherheit erfordern.

Vom Parkplatz aus geht es über die Brücke zum Charlottensee mit dem dahinter liegenden Schlossberg mit der Iburg.
 
Iburg und Charlottensee in Bad Iburg
 
Momentan befindet sich der Schlosspark im Wandel. An den Berghängen wurde mächtig geholzt. Und da die restlichen Bäume jetzt im März unbelaubt sind, ist eine nahezu freie Sicht auf die einzige noch erhaltene Höhenburg im Osnabrücker Land möglich.
Die Umgestaltung des südlichen Schlossberges wurde Ende 2013 abgeschlossen. Dazu gehört auch die Anlage eines sogenannten Knotengartens aus verschlungenen niedrigen Hecken. 3000 Blumenzwiebeln wurden hier im November 2013 gesetzt. Wir freuen uns schon auf einen über die Jahre immer dichter werdenden Blütenteppich von Märzenbechern (auch Knotenblume genannt) und Hasenfüßchen.
Noch in diesem Jahr soll im nördlichen Bereich ein Kneipp-Erlebnis-Park auf der ehemaligen Schlosswiese entstehen. Auf unserer Wanderung war hier und am Nordhang des Schlossberges nur eine große Baustelle zu sehen, um die wir herumgehen mussten, um durch die Bechersteinpforte zur Iburg zu gelangen.
Die Pläne zur Umgestaltung sind HIER von der Stadt Bad Iburg veröffentlicht.
Mit diesem Konzept konnte die Stadt offensichtlich punkten. Die Landesgartenschau 2018 soll in Bad Iburg stattfinden.

Unsere Wegführung hinauf zum Schloss berücksichtigt die am 2.3.2014 vorgefundenen Gegebenheite
n.
 
Bad Iburg - Schloss Iburg und Jagdschloss Freudenthal
 

Karl der Große soll "die erhabene Königsburg Iburg" im 8. Jahrhundert nach Chr. im Kampf gegen den Sachsenherzog Widukind erobert haben .....

Bischof Benno II. gilt als Gründer der Iburg.
Er errichtete im 11. Jahrhundert n. Chr. auf den Trümmern der vorherigen Bauten die Iburg als Doppelanlage. Direkt neben der (fürst)bischöflichen Residenz entstand die Benediktinerabtei St. Clemens.

Mit dem Namen Bischof Benno II. bleibt aber auch immer seine Urkundenfälschung verbunden. Ebenso sein "Gang nach Canossa". Den machte er wortwörtlich und zwar als Begleiter des deutschen Königs Georg IV., um im Investiturstreit mit dem Papst zu vermitteln.

Natürlich ging es auch damals schon - wie auch im weiteren geschichtlichen Verlauf - um Einfluss, Macht und Geld.
Bauliche Erweiterungen der Burg, Zerstörungen durch Brände und Herrschaftswechsel begleiten diesen Prozess.

Nach dem 30-jährigen Krieg residiert der Kurfürst Ernst August I. von Braunschweig-Lüneburg als erster evangelischer Fürstbischof von Osnabrück auf der Iburg.
1668 wird hier seine Tochter Sophie Charlotte geboren. Sie wird später als Ehefrau von Friedrich I. die erste preußische Königin sein, die Mutter des Soldatenkönigs und die Großmutter Friedrichs des Großen. Der 1932 angelegte Charlottensee am Fuße des Schlossberges wurde nach ihr benannt, ihr Geburtszimmer kann im Rahmen der Schlossführungen besichtigt werden, ebenso der Rittersaal. Ihrer Person verdankt Bad Iburg letztlich die Städtepartnerschaft mit Berlin (Schloss Charlottenburg).

Ihre Eltern allerdings geben die Iburger Residenz schon 1673 auf und ziehen in das neu erbaute prunkvollere Schloss in Osnabrück.
Das Kloster besteht noch bis 1803, dann wird auch dieses im Rahmen der Säkularisation aufgegeben und fällt in den Besitz des Welfenhauses, danach in preußischen Besitz. Heute gehört die Iburg dem Land Niedersachsen und kann jederzeit von außen besichtigt werden.

 
Langenberg - Kammweg
 
Wer an ausführlicheren Informationen interessiert ist, hier einige Seiten zur Iburg und ihrer Geschichte:

Geschichte - Bad Iburg im Wandel der Zeit
Eine kurze chronologische Übersicht auf der Homepage der Stadt Bad Iburg

Kurzer geschichtlicher Abriss der Iburg
des Vereins Iburger Schlosskonzerte e.V., der regelmäßig Konzerte im Rittersaal der Iburg veranstaltet.

Schloss und Benediktinerabtei Iburg
Ausführliche Informationen und Fotos in der freien Enzyklopädie Wikipedia

Schlossbeleuchtungsverein Bad Iburg e.V. 
Hier gibt es unter den verschiedenen Menüpunkten viele interessante Seiten mit ausführlichen Informationen, u.a. auch zur Umgestaltung des Konventgartens.

Und dann gibt es natürlich noch zahlreiche Führungen durch das Schloss , bei denen auch so einige Kuriositäten aufgedeckt werden.

Und nicht zu vergessen das Infomaterial, die Broschüren und Bücher im Shop der Tourist-Information
.

 

 
Einfach auf den Pfeil (in der Mitte des rechten Bildrandes) klicken und es sind weitere (insgesamt 10) Fotocollagen mit Impressionen der vorgestellten Wanderung zu sehen.

 


 
 
Eine kleine Bitte
Da wir nur allzu gerne immer wieder neue Wander- oder Fahrradtouren ausprobieren, ist es uns leider zeitlich nicht möglich, die verschiedenen älteren Wandervorschläge regelmäßig zu aktualisieren.
Vielleicht funktioniert deshalb so mancher Link nicht mehr oder es wird zu falschen Seiten weitergeleitet. Tracks können evtl. nicht mehr vollständig nachgewandert werden; z.B. wegen neuer Baugebiete, neu angelegter Straßen, zugewucherter Pfade, gesperrter Wege, ... Vorgeschlagene Einkehrmöglichkeiten, Wanderkarten wird es eventuell nicht mehr geben...
Dafür möchten wir um Verständnis bitten. Natürlich freuen wir uns, wenn uns solche Veränderungen über das
Kontaktformular oder Gästebuch mitgeteilt werden. Wir werden uns dann um eine Aktualisierung bemühen.
 
Wandern in und um Osnabrück / GPS-Touren und mehr
Die Homepage ist online seit dem 07.04.2011
Besucher gesamt: 293206
Besucher gestern: 199
Besucher heute: 174
Gerade online: 1
Fotos/Texte © HediB Login only HediB Sitemap Kontakt Datenschutz Impressum