;
Buergerpark / Gut Leye

Banner der Homepage Wandern in und um Osnabrück
 
GPS-TRACK-ÜBERSICHT NEWS LINKLISTE WETTERVORHERSAGE STICHWORTSUCHE
 
 
Osnabrück/Stadt

Bürgerpark - Haseuferweg - Gut Leye - Flugplatz Atterheide - Rubbenbruchsee - Westerberg - Botanischer Garten - Kloster Gertrudenberg
 

Rundweg 21 km
Fotos: überwiegend November 2011

Parkplatz:
öffentlicher Parkplatz Süntelstraße/Ecke Veilchenstraße
49088 Osnabrück

Busverbindung:
Linie 41 Haltestelle Hasefriedhof
Linien 51/52/53 Haltestelle Bürgerpark

per Pedes (Tagestour)
siehe Wegführung rechts oben

per Fahrrad:
leicht variierte Wegführung, siehe rechts unten


Kartenempfehlung:
Osnabrück mit Umgebungskarte, Falk-Verlag, ISBN: 9783827925060
oder
Ausdruck der OpenStreetMap-Karte von GPSies (ausreichend vergrößert)

Einkehrempfehlungen:
Gaststätte "Zur alten Eversburg"

Busch Atter

cafe und restaurant atterheide (am Flugplatz)

Café-Restaurant am Rubbenbruchsee

Parkhotel/Altes Gasthaus Kampmeier

Büdchen am Westerberg

 
Bei dieser grünen Tour - hauptsächlich innerhalb der Stadtgrenzen von Osnabrück - handelt es sich um eine Tagestour, die sich - je nach Interesse - beliebig ausgestalten lässt. Minigolf, Tretbootfahren, ein Rundflug über Osnabrück, ein Besuch des botanischen Gartens oder, oder, oder, ... Nicht zu vergessen: Viele gut verteilte Einkehrmöglichkeiten, darunter etliche Traditionsgaststätten.
Start ist am Parkplatz beim Bürgerpark.

Die Wegführung: Hasefriedhof - Haseuferweg - Einkehrmöglichkeit: Zur alten Eversburg - Osnabrücker Stichkanal - Osnabrücker Ringweg - Einkehrmöglichkeit: Busch Atter - Gut Leye - Flugplatz Atterheide (Einkehrmöglichkeit: Leonardo) - Rubbenbruchsee (Einkehrmöglichkeit: Bistro) - Hegerholz - Einkehrmöglichkeit: Kampmeier - Westerberg - urige Rastmöglichkeit im Büdchen - Botanischer Garten - Gertrudenberg mit ehemaligem Kloster (Café) - Bürgerpark.

Anmerkung:
Man kann diese Tour natürlich auch mit dem Fahrrad unternehmen und - wie wir - den Halbmarathon seinem lauffreudigen Hund überlassen. Wir haben die Streckenführung dazu leicht abgeändert:
Der Hasefriedhof wird per Fahrrad umrundet (auf dem Friedhofsgelände sind Fahrräder offiziell verboten). Einen recht zugewachsenen Streckenabschnitt des Osnabrücker Ringweges entlang der Eisenbahnschienen in Atter haben wir umfahren und auf den letzten etwas holperigen Anstieg auf den Gertrudenberg verzichtet. Allerdings sollten sich nur diejenigen aufs Rad schwingen, die auch etwas steinige, sandige oder Wiesenwege auf dem Rad fahren mögen. Weiter ist zu beachten, dass es - am Wochenende bei schönem Wetter - im Bereich Rubbenbruchsee und Westerberg sehr belebt ist und dieses eine große Rücksichtsnahme seitens der Fahrradfahrer erfordert.

Nun aber weiter mit der Beschreibung für die Wanderer per Pedes.
 
Osnabrück:Hasefriedhof - Haseuferweg - Stichkanal


Auf dem Hasefriedhof geht es nicht nur an der Friedhofskapelle und dem Hochkreuz vorbei, sondern auch direkt an der Grabstelle von Georg Kromschröder (1831-1890), der 1865 die "G.Kromschröder, Fabrik für Gasuhren" gründete. 1874 kamen seine Brüder Fritz, Ernst und Otto als Gesellschafter dazu. Auch sie wurden auf dem Hasefriedhof beigesetzt. Im weiteren Verlauf unserer Wanderung werden wir sehen, was aus der ehemaligen Betriebsstätte am Barfüßerkloster in Osnabrück hinter der Katharinenkirche geworden ist.
Wir verlassen den Hasefriedhof durch seine älteste Wageneinfahrt von 1811, halten uns links und biegen dann rechts in die Wachsbleiche ein.

Kurz nach Überquerung der Hansastraße geht es rechts in den Hase-Ufer-Weg. Ab hier einfach der Ausschilderung bis zum Ende des Uferweges an der Alten Eversburg folgen. Die Eversburg selbst steht nicht mehr, die ehemaligen Burggräben sind verfüllt und auf dem Burggelände wurden Wohnhäuser gebaut. Nur die Burgkapelle, die alte Römerbrücke und das Wirtschaftsgebäude des Wasserschlosses zeugen noch von der alten Zeit. Im ehemaligen Wirtschaftsgebäude befindet sich jetzt das Gasthaus "Zur alten Eversburg".

Weiter geht es rechts in Richtung Stichkanal.
Wer sich angesichts der Boote über mögliche "Paddelaktivitäten" im Verein informieren möchte, ist hier richtig. Rechts vom Weg, direkt am Kanal haben zwei Osnabrücker Wassersportvereine ihr Vereinshaus: Der Wassersportverein Osnabrück und der Osnabrücker Kanu-Club.

Unsere Tour führt uns allerdings an dieser Stelle nach links. Ab hier folgen wir dem Stichkanal bis kurz vor die nächste Kanalbrücke und wandern damit auf dem Osnabrücker Ringweg. Dieser führt im Grünen um die Stadt Osnabrück herum und kann bestens in Etappen erwandert werden dank der guten Busanbindungen. Wegezeichen ist ein orangefarbener Ring.

Anmerkung: Bis zum Gasthaus Busch in Atter verläuft auch unser Tourenvorschlag (bis auf die Änderung bei der Radtour) auf dem Ringweg. Wer möchte, kann aber auch dem Ring bis zum Rubbenbruchsee folgen. Er führt ebenfalls am Gut Leye und am Flugplatz vorbei.

 

Osnabrück: Hase - Bahnübergang Atter - Kromschröder

Kurz vor der Kanalbrücke lässt sich die Hase auf einer Holzbrücke überqueren und die Eisenbahnschienen kurz darauf über einen speziell gesicherten Bahnübergang.
Das Ringwegezeichen führt uns weiter auf Feld- und Wiesenwegen bis zum Strotheweg. Hier rechts und kurz darauf links durch ein Wäldchen an der Firma Elster Kromschröder vorbei. Auf diesem Firmengelände werden jetzt ca 800 Mitarbeiter (Stand: 2011) beschäftigt. Die Zeiten eines Einzelunternehmens Kromschröder sind allerdings längst Geschichte (Infos hier).
Nach Unterquerung der Wersener Landstraße und des Autobahnzubringers geht es weiter auf einem reichlich zugewachsenen Pfad am Bahnkörper entlang bis zur Gaststätte Busch in Atter.

 
Osnabrück: Gut Leye

Durch das Leyer Holz gelangen wir zum Gut Leye. Seit 1680 bis heute befindet sich die Gutsanlage im Besitz der Familie Ostmann von der Leye. Das barocke Herrenhaus wurde 1703 erbaut, die Kapelle 1906. Ausführliche Informationen zur Geschichte von Gut Leye können bei Wikipedia // Gut Leye nachgelesen werden.
Heute wird das Herrenhaus wegen zu hoher Energiekosten nicht mehr zu Wohnzwecken genutzt, kann aber als repräsentativer Ort für Veranstaltungen angemietet werden. Die Kapelle gehört inzwischen zur Pfarrei Eversburg und wird gerne für Hochzeiten genutzt.

 
Osnabrück: Flugplatz Atterheide

Unsere Wegführung führt hinter der Start- und Landebahn des Flugplatzes Atterheide entlang. Wer einen Rundflug über Osnabrück unternehmen oder im Restaurant am Flugplatz einkehren möchte, folgt ab Gut Leye nicht unseren GPS-Daten, sondern dem Osnabrücker Ringweg. Dieser führt direkt am Eingang zum Flugplatzgelände vorbei. Vom Flugplatz bis zum Rubbenbruchsee entspricht dann auch unsere Wegführung wieder dem Osnabrücker Ringweg.
 
Osnabrück: Rubbenbruchsee


Am Rubbenbruchsee biegt der Ringweg rechts ab in südlicher Richtung durchs Hakenhof Holz nach Gaste. Wir aber verlassen jetzt endgültig das Ringzeichen, biegen nach links und umrunden den nördlichen Teil des Sees. Wenn man weiß, dass durch dieses Gebiet die alte Osnabrücker Landwehr führte, lassen sich deren Wallreste gut erkennen.
Der See hat seinen Namen vom "Rupenbrock", einem 300 bis 350m breiten Grabenbruch aus der Zeit der Gebirgsbildung von Wiehengebirge und Teutoburger Wald (vor ca 70 - 90 Millionen Jahren). Es wird vermutet, dass hier früher einmal die Düte floss. Bei dem Rubbenbruchsee handelt es sich um einen künstlich angelegten Baggersee, der seinen Ursprung im Sandabbau für die Autobahn A2 hatte. Ich kann mich noch gut an Wanderungen auf oft sumpfigen Pfaden durch eine Schilflandschaft im Rubbenbruch zu Zeiten vor der Anlage des Sees erinnern. Damals war es hier noch sehr einsam und ruhig.

Ganz im Gegensatz zu heute: Das Rubbenbruch scheint Osnabrücks beliebtestes Naherholungsgebiet zu sein. Jedenfalls ist es entsprechend bevölkert, ganz besonders an sonnigen Wochenenden. Spaziergänger, Radfahrer, Jogger, Reiter, Angler, alle zieht es in dieses Seegebiet. Graugänse weiden auf den Wiesen, Enten, Schwäne und andere Wasservögel tummeln sich auf der Wasserfläche. Im Süden des Sees gibt es beim Spielplatz eine Grillmöglichkeit und Wiesen. Sie wurden als Liegewiesen angelegt und können auch als solche genutzt werden, sofern die Gänse sie nicht verschmutzt haben. Baden ist nicht erlaubt. Und im Winter sollte die Eisfläche nur bei offizieller Freigebung betreten werden, da der See erhebliche Untiefen und Strömungen aufweist.
Im nördlichen Bereich des Sees können im Sommerhalbjahr Tretboote ausgeliehen werden. Oder man sitzt ganz einfach auf der Terrasse des Bistros oder auf einer der zahlreichen Bänke und genießt den Blick auf die Spiegelfläche des Gewässers oder den Sonnenuntergang. Außerdem gibt es im nördlichen Bereich eine Minigolfanlage.
Beim Bistro verlassen wir den ca 3 km langen Seerundweg und wandern durchs Hegerholz. Hier haben wir bewusst eine weniger belebte Strecke gewählt.

 

Osnabrück: Westerberg


Wir gelangen auf den Westerberg. Hier gibt es bei klarer Sicht vom Kammweg (Edinghäuser Weg) aus wunderbare Aussichten ins nördliche und südliche Osnabrücker Land. (Fotogalerie Westerberg)
Kurz hinter der Fußgängerbrücke über die Albrechtstraße liegt auf der linken Seite der Botanische Garten. Wer möchte, kann durch den ehemaligen Steinbruch hindurchwandern und diesen durch das Tor an der Gutenbergstraße wieder verlassen. Hunde dürfen hier allerdings nicht mit hinein.
Deshalb geht es für uns den Edinghäuser Weg weiter geradeaus, am Wasserhochbehälter vorbei Richtung Gutenbergstaße. Diese trifft auf die Natruper Straße, die wir queren. Hier rechts und wenige Häuser später links in einen Heckenweg einbiegen. Stüvestraße rechts, Hasetorwall links, weiter geradeaus, am Hasetor unter der Eisenbahnbrücke hindurch und sofort hinter der Unterführung rechts in die Ziegelstraße einbiegen. Dieser folgen und links in die "Terrasse" einbiegen. (Wegezeichen Hünenweg)

 

Osnabrück: Gertrudenberg - Bürgerpark


Der Mauer-/Heckenweg geht in eine Allee über, die direkt auf den Senator-Wagner-Weg am Gertrudenberg führt. Wer möchte, kann einen kleinen Abstecher zum ehemaligen Kloster Gertrudenberg machen. Dazu nach rechts und die Treppe durch den Mauerdurchbruch hochgehen.
Die weitere Wegführung aber geht nach links durch das Senator-Wagner-Tor in den Bürgerpark hinein. Dort durch den ehemaligen Rosengarten hindurch Richtung Parkplatz.

 


 
 
Eine kleine Bitte
Da wir nur allzu gerne immer wieder neue Wandertouren ausprobieren, ist es uns leider zeitlich nicht möglich, die verschiedenen älteren Wandervorschläge regelmäßig zu aktualisieren.
Vielleicht funktioniert deshalb so mancher Link nicht mehr oder es wird zu falschen Seiten weitergeleitet. Tracks können evtl. nicht mehr vollständig nachgewandert werden; z.B. wegen neuer Baugebiete, neu angelegter Straßen, zugewucherter Pfade, gesperrter Wege, ... Vorgeschlagene Einkehrmöglichkeiten, Wanderkarten wird es eventuell nicht mehr geben...
Dafür möchten wir um Verständnis bitten. Natürlich freuen wir uns, wenn uns solche Veränderungen über das
Kontaktformular oder Gästebuch mitgeteilt werden. Wir werden uns dann um eine Aktualisierung bemühen.
 
Wandern in und um Osnabrück / GPS-Touren und mehr
Die Homepage ist online seit dem 07.04.2011
Besucher gesamt: 260348
Besucher gestern: 190
Besucher heute: 148
Gerade online: 3
Fotos/Texte © HediB Login only HediB Sitemap Kontakt Datenschutz Impressum