;
Varusturm / Bardenburg

Banner der Homepage Wandern in und um Osnabrück
 
GPS-TRACK-ÜBERSICHT NEWS LINKLISTE WETTERVORHERSAGE STICHWORTSUCHE
 

Georgsmarienhütte

Forsthaus - Varusturm - Bardenburg

 

Start
Wanderparkplatz Georgsmarienhütte Forsthaus
Bardinghaushof
49124 Georgsmarienhütte


Charakter/Anspruch

XX
YY
ca 6,4 km
196 Höhenmeter

Nadel- und Mischwald

Besonderheiten

Varusturm 
Bardenburg
Stadtgeschichte Georgsmarienhütte

Einkehr
Forsthaus Oesede

Kartenempfehlung
Wanderkarte Georgsmarienhütte / Hagen a.T.W. / Hasbergen

Januar 2013
 
Eine wunderschöne Wanderung durch Nadel- und Mischwald auf Waldwegen und Pfaden mit ausreichend Bänken unterwegs, um sich vom Auf und Ab zu erholen. Besonders märchenhaft im Winter, wenn es schneit.
 
Winterzauberwald bei Georgsmarienhütte im Teutoburger Wald
 

Der Varusturm (Aussichtsturm) bietet eine super Aussicht über Georgsmarienhütte und wer ein Handy mit hat, kann oben auf dem Turm einfach "culturecall" anrufen (Die Infotafel oben auf dem Turm verrät alles dazu) und sich vieles humorvoll erklären lassen.

Der 21m hohe Varusturm ist baugleich mit dem Hermannsturm hoch oben auf dem Dörenberg. Bereits 1892 baute die damalige Georgsmarien-Verein AG hier einen Aussichtsturm, der allerdings schon 1935 baufällig war und deshalb gesprengt wurde. Bei dem heutigen Turm handelt es sich um eine Stahlbetonkonstruktion.
Benannt wurde der Turm nach dem römischen Heerführer Varus, dessen Truppen im Jahre 9 nach Chr. wahrscheinlich bei Kalkriese dem germanischen Feldherrn Arminius, auch Hermann genannt, unterlagen.

Wer mehr über die Geschichte von Georgsmarienhütte erfahren möchte, kann das vorzüglich auf der Homepage der Stadt, u.a. gibt es hier sogar extra für Kinder geschrieben ein bilderbuchähnliches epaper. 
⇒  Stadtgeschichte Georgsmarienhütte

 
Varusturm / Georgsmarienhütte
 
Weiter führt der Wanderweg an der Bardenburg, einer alten Fluchtburg vorbei. Wälle und Burggraben sind noch zu erkennen, des weiteren informiert eine Tafel vor Ort über dieses Kulturdenkmal.
 
Bardenburg Georgsmarienhütte
 
Die Bardenburg ist auch als "Sachsenlager" bekannt. Dabei gibt es dafür zumindest keine archäologischen Beweise.
1184 wurde die Burg erstmals in einer Urkunde erwähnt und zwar im Zusammenhang mit dem weiter unten liegenden Hof Bardinghaus. Dieser besteht noch heute als Wohnanlage (Baudenkmal).
Sicher ist aber, dass die Burg in einer 1. (ca 500 v.Chr. bis Chr.Geb.) und einer 2. Bauphase (ca 9. - 12. Jh) errichtet wurde. Alle weiteren Einzelheiten können der Infotafel entnommen werden. Sie ist ausschnittsweise gut lesbar in der

Galerie "Die Bardenburg" abgebildet.

Dort einfach zur Vergrößerung auf die einzelnen Fotos klicken.
Galerie Bardenburg

 


 
 
Eine kleine Bitte
Da wir nur allzu gerne immer wieder neue Wander- oder Fahrradtouren ausprobieren, ist es uns leider zeitlich nicht möglich, die verschiedenen älteren Wandervorschläge regelmäßig zu aktualisieren.
Vielleicht funktioniert deshalb so mancher Link nicht mehr oder es wird zu falschen Seiten weitergeleitet. Tracks können evtl. nicht mehr vollständig nachgewandert werden; z.B. wegen neuer Baugebiete, neu angelegter Straßen, zugewucherter Pfade, gesperrter Wege, ... Vorgeschlagene Einkehrmöglichkeiten, Wanderkarten wird es eventuell nicht mehr geben...
Dafür möchten wir um Verständnis bitten. Natürlich freuen wir uns, wenn uns solche Veränderungen über das
Kontaktformular oder Gästebuch mitgeteilt werden. Wir werden uns dann um eine Aktualisierung bemühen.
 
Wandern in und um Osnabrück / GPS-Touren und mehr
Die Homepage ist online seit dem 07.04.2011
Besucher gesamt: 265673
Besucher gestern: 180
Besucher heute: 168
Gerade online: 1
Fotos/Texte © HediB Login only HediB Sitemap Kontakt Datenschutz Impressum