;
Wacholderheide Klatenberge

Banner der Homepage Wandern in und um Osnabrück
 
GPS-TRACK-ÜBERSICHT NEWS LINKLISTE WETTERVORHERSAGE STICHWORTSUCHE
 

Warendorf/Telgte

Wacholderheide im NSG Klatenberge

 

Start
Parkplatz am Heidehotel Waldhütte
Im Klatenberg 19
48291 Telgte


Charakter/Anspruch
0
ca 2,7 km
15 Höhenmeter

Pfade durch Kiefernwald und Heidegebiet

Besonderheiten
Wacholderheide im NSG Klatenberge

Einkehr
Heidehotel Waldhütte

Dezember 2014

 
Unser heutiger kurzer Track führt durch den Kiefernwald der Klatenberge zur Wacholderheide. Wir haben mal wieder Glück. Heute macht der Himmel nicht die Tore auf, um seinen Dezemberregen auf uns hinab rieseln zu lassen. Stattdessen öffnen wir selber ein Tor, um in ein Gebiet mit trockenen Sandwegen zu gelangen.
Die ca 4 ha große Dünenlandschaft, bewachsen mit Heide, Wacholder, anspruchslosem Trockenrasen, einigen Kiefern und Eichen ist eingezäunt.
Noch vor ca 150 Jahren war das Münsterland mit weitläufigen Heideflächen überzogen. Hier sehen wir einen Rest dieser ehemaligen Kulturlandschaft, wie sie seit dem Mittelalter entstand.
 
Wacholderheide im NSG Klatenberge - Telgte
 
Die Klatenberge waren ursprünglich ein Dünenzug entlang der Ems. In der letzten Eiszeit hoch aufgeweht, gab es hier keine fruchtbaren Ackerböden und Weideflächen. Die Bauern aber mussten sich zu helfen wissen, wollten sie überleben. So ließen sie  ihre Tiere im Wald weiden, holten Laub und Plaggen (oberste Erdschicht) als Einstreu in den Viehstall, um sie danach als Dünger auf die Felder zu bringen. Auch holzten sie die Bäume für die Gewinnung von Brennholz ab. Der Wald wurde so quasi übernutzt und von den kargen Heidelandschaften verdrängt.
Seit der Entwicklung des Kunstdüngers und der Industrialisierung der Landwirtschaft plagte man sich nicht mehr länger mit der kraftzehrenden und zeitaufwendigen "Plaggerei". Jetzt gab es genügend Stroh als Einstreu und die kargen Böden wurden in den 50er Jahren zumeist mit Kiefern aufgeforstet.
Heute können die Reste der Wacholderheide nur durch eine entsprechende Pflege erhalten werden. Diese hat hier der NABU Münsterland übernommen. Immer wieder müssen z.B. Brombeerpflanzen entfernt werden. Außerdem beweiden Schafe und auch Ziegen regelmäßig dieses Gebiet, um das Baumwachstum einzuschränken. So können nicht nur wir Menschen diese inzwischen sehr selten gewordene Wachholderheide als alte Kulturlandschaft genießen, sondern ebenso kommt sie einer artenreichen Tierwelt zugute.
 
Heidehotel Waldhütte
 
Viele Heidebesucher werden sich freuen, ihre Wanderung in der "Waldhütte" in einem gemütlichen Ambiente ausklingen lassen zu können.
 
 
 

Wacholderheide - Infotafeln

Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte einfach anklicken


"Nicht nur Hochprozentiges"

Kulturlandschaft Wachholderheide

Artenreichtum in der Wacholderheide
 

 


 
 
Eine kleine Bitte
Da wir nur allzu gerne immer wieder neue Wandertouren ausprobieren, ist es uns leider zeitlich nicht möglich, die verschiedenen älteren Wandervorschläge regelmäßig zu aktualisieren.
Vielleicht funktioniert deshalb so mancher Link nicht mehr oder es wird zu falschen Seiten weitergeleitet. Tracks können evtl. nicht mehr vollständig nachgewandert werden; z.B. wegen neuer Baugebiete, neu angelegter Straßen, zugewucherter Pfade, gesperrter Wege, ... Vorgeschlagene Einkehrmöglichkeiten, Wanderkarten wird es eventuell nicht mehr geben...
Dafür möchten wir um Verständnis bitten. Natürlich freuen wir uns, wenn uns solche Veränderungen über das
Kontaktformular oder Gästebuch mitgeteilt werden. Wir werden uns dann um eine Aktualisierung bemühen.
 
Wandern in und um Osnabrück / GPS-Touren und mehr
Die Homepage ist online seit dem 07.04.2011
Besucher gesamt: 240470
Besucher gestern: 96
Besucher heute: 85
Gerade online: 1
Fotos/Texte © HediB Login only HediB Sitemap Kontakt Datenschutz Impressum